Penisvergrößerung – Ist das für mich notwendig?

Man sitzt auf MauerDas ist wohl die beliebteste Frage der Menschen und auch Sie werden sich sicherlich diese Frage schon einmal gestellt haben. Sind Sie dabei zu einer Antwort gekommen? Ich denke nicht. Das alleine aus zwei Gründen. Zum einen würden Sie nicht meinen Text lesen, wenn Sie bereits eine Antwort hätten, zum anderen wären Sie dann um einiges weiter als viele andere Menschen auf diesem Planeten. Aber sei es drum.

Natürlich ist diese Frage auch recht schwierig zu beantworten. Gründe für eine Penisvergrößerung zum Beispiel mit http://www.e2med.com/penisvergroesserung/ gibt es immer, wenn man es darauf anlegt. Dennoch sollten Sie nach ihrem eigenen Interesse handeln. Das heißt, eine Penisvergrößerung weil man davon ausgeht das die Attraktivität der eigenen Person besser sein könnte und eine bessere Wirkung auf andere Menschen hat, ist eine völlig falsche Einstellung. Der einzige und wirklich wahre Grund für eine Penisvergrößerung ist jener das Sie sich selbst nicht wohlfühlen. Was genau die Gründe dafür sind, ob das die Größe oder Form ist spielt dabei gar keine Rolle.

Doch es muss ein Problem sein, was Sie persönlich haben und nicht auf die Sicht anderer Menschen. Ihnen wird es nichts bringen eine Penisvergrößerung wenn Sie sich am Ende dadurch nicht selbst wohler fühlen. Selbst wenn die Vergrößerung zu einer gesteigerten Attraktivität bei Frauen führt, wird Ihnen dennoch das Glück nicht gleich hold sein. Beachten Sie also immer das Sie sich aus eigenem Interesse für eine Vergrößerung entscheiden. Am Ende wollen Sie sich wohlfühlen.

Penisvergrößerung – Wann ist eine Penisvergrößerung notwendig?

Diese Frage ähnelt ein bisschen der ersten, gehört aber dennoch zu meinen absoluten Favoriten. Denn Wann ist eine Penisvergrößerung notwendig? Diese Frage klingt so, als wenn es hier um das Wechseln von Winter auf Sommerräder gehen würde. Diese Frage ist natürlich kompletter Blödsinn, egal wie häufig Sie gestellt wird. Denn viele Menschen beziehen diese Frage direkt auf die Größe des Penis und nicht auf die wirkliche Notwendigkeit.

Selbst Frauen haben hierzu eine sehr direkte Meinung. Unter anderem war eine davon „Die Größe ist schön und gut, aber wenn man mit einem Hammer nicht umgehen kann, bringt das Nageln auch nichts“ Dieser Satz passt wie die Faust aufs Auge bei dieser Frage. Diese Gedanken sollten Sie sich auch machen. Denn eine Vergrößerung ist nicht abhängig von der eigentlichen Größe, sondern viel mehr von dem Gefühl der Person ob diese für einen selbst ausreichend ist.

Penisvergrößerung – Lohnt sich das Risiko?

Auch diese Frage wird natürlich sehr häufig gestellt, jedoch nicht unbedingt wirklich mit Bedacht. Denn wenn man von Risiko spricht, dann sollte man in erster Linie wissen welche Risiken es überhaupt gibt. In meinen Recherchen bei http://www.e2med.com/ro/titangel-test/ ist mir aufgefallen das dies fast nie der Fall war. Denn je nachdem wie man eine Penisvergrößerung durchführen lassen möchte, je nachdem sind auch die Risiken. Man kann also hier gar nicht allgemein sprechen, obwohl das sehr häufig der Fall ist. Damit Sie sich mal einen kleinen Überblick verschaffen können, habe ich hier mal einige Fragen und Antworten vom Zentrum für Urologie als Link zur Verfügung gestellt:

http://www.deutsches-zentrum-urologie.com/de/penisvergroesserung-kurzfassung.html?gclid=CMiFrv_xjs4CFQmdGwodcc4BOg

Wie Sie sehen können gibt es verschiedene Möglichkeiten für eine Penisvergrößerung. Diese sollte man sich vorab erst einmal genauer anschauen bevor man überhaupt eine solche Frage stellt. Ob sich eine Penisvergrößerung hingegen lohnt, ist eine völlig andere Frage. Denn was bedeutet für Sie lohnen? Es muss für Sie besser sein, als vorher das ist hier wohl der Grundgedanke. Wo ich nochmal kurz auf den Vermerk im ersten Teil des Textes hinweisen möchte.

Es soll sich für Sie lohnen, demnach schätzen Sie auch die Risiken ab. Wenn Sie der Meinung sind das die Risiken höher sind als der Nutzfaktor, dann haben Sie bereits ihre Wahl getroffen. Doch betrachten Sie die Sache etwas nüchtern. Schauen Sie sich in aller Ruhe einmal die unterschiedlichen Möglichkeiten an, bevor Sie vorschnell handeln. Ein gut durchdachtes Projekt, ist immer ein Erfolg. Das bedeutet gleichzeitig, das auch eine intensive Voranalyse gefordert wird. Nehmen Sie sich also die Zeit, wenn Sie wirklich über einen solchen Eingriff nachdenken.

Penisvergrößerung – Wo kann Ich mich informieren?

Man mit seiner FrauWarum diese Frage so häufig gestellt wird, kann ich ehrlich gesagt selbst nicht so richtig beantworten. Vielleicht liegt das daran das selbst im Internet keine wirklichen Antworten auf diese Fragen gegeben werden können. Daher fühlt man sich als Suchender schnell überfordert. Keine klaren Antworten bedeutet auch immer das die Frage wohl nicht so häufig gestellt wird. Das zieht natürlich auch psychische Konsequenzen nach sich.

Denn schnell ist es so, das Sie sich mit diesem Thema allein fühlen. Ich kann Sie jedoch beruhigen, das ist keinesfalls so. Die Statistik zeigt das sich jedes Jahr allein in Deutschland über 1000 Menschen operieren lassen für eine Penisvergrößerung. Wobei es hier wirklich nur um den operativen Eingriff geht, es gibt ja schließlich noch zahlreiche andere Möglichkeiten wie http://www.e2med.com/it/titangel/. Die beste Informationsquelle für Sie ist nach wie vor ein qualifizierter Arzt. Das steht außer Frage.

Denn auch ich habe mich bei meinem Recherchen teilweise an das Internet gewandt und war erstaunt wie wenig nützliche Punkte überhaupt beschrieben oder aufgelistet werden. Suchen Sie sich daher einen Arzt ihres Vertrauens der auf diesem Gebiet geschult ist und lassen Sie sich alle wichtigen Punkte und Fakten erklären.

Dieser kann Ihnen auch wichtige Informationen zu den Risiken oder Nebenwirkungen geben, die speziell bei Ihnen vielleicht auftreten könnten. Denn jeder Mensch reagiert auf einen Eingriff anders und somit kann auch hier nicht klar gesagt werden was Sie erwartet, wenn Sie ein Arzt nicht direkt untersuchen kann. Wenn Sie also sichere Informationen haben wollen, die speziell auf ihre Person zugeschnitten sind, dann bleibt Ihnen keine andere Wahl als einen Arzt aufzusuchen.

Auch wenn dieser Gedanke und vor allem der Weg dorthin dann doch schwieriger ist als womöglich angenommen. Betrachten Sie es einmal so, Sie wollen sich lediglich informieren und nicht gleich operieren lassen. Davon abgesehen, der Arzt hat täglich Patienten wie Sie die ähnliche Ängste haben, über dieses Thema zu sprechen, auch in diesem Punkt kann er Ihnen mit Sicherheit weiterhelfen und Ihnen die ein oder andere Hürde abnehmen.